Me made Mittwoch Sommertop

Lang lang ist hier nichts mehr passiert, deshalb will ich jetzt gern mal zeigen, dass ich nicht nur auf der faulen Haut liege. Ich habe mir ein Sommertop genäht. Den Stoff ergatterte ich vor langer Zeit auf einem Stoffmarkt und nun war er quasi gut abgehangen und konnte vernäht werden. Ich bin kein Freund von engen TShirts , ich mags bei Hitze lieber luftig. Außerdem gibt’s nichts Schlimmeres als Baumkuchenshirts. Okay,… ich habe derzeit wenig Röllchen, aber das heisst ja nicht,…. und es gibt sicherlich auch noch andere kleidungstechnische Unfälle, …. Aber ich mags einfach nicht allzu eng obenrum. Der Schnitt ist selbstgebastelt und hat mich einige Zeit und Versuche gekostet. Aber sei drum. Ich finde es hat sich gelohnt. Mir gefällts und ich fühle mich wohl darin. Und jetzt ab zu Me made Mittwoch, findet das heute statt???

 

Okay, Me made Mittwoch findet wohl diese Woche nicht statt. 😦 Gibt es RUMS auch nicht mehr? Bzw wie bekomme ich eine Einladung zu RUMS? Hat das mit den depperten neuen Datenschutzbestimmungen zu tun?

Wo verlinkt Ihr Eure selbstgemachten Sachen???

Advertisements

Läuft bei mir

Es ist zum Mäuse melken! Manchmal klappt aber auch NICHTS!

Um dem Tag eine gute Wendung zu geben wollte Nähen. Ich nahm mir vor, die Overlock mal so einzustellen, dass die Naht fest genug ist und ich nicht immer mit der Maschine nachnähen muss. Gesagt getan … mit dem Ergebnis, dass jetzt gar nichts mehr funktioniert! Jetzt hab ich schon gefühlt 100mal die Fäden neu eingespannt und es läuft einfach nicht.

Zum meinem Glück hab ich  heute auch noch Nachtdienst! Schlimmer gehts nicht! 😦

_20171102_175218

Paspelnähen für Anfänger

Ich bin ja eher der Geradeaus-Näher und habe eine Menge Techniken und Projekte, an denen ich mich gern mal probieren möchte. So auch Paspelnähte. Ich finde sie machen Kissen erst richtig interessant.

Heute habe ich mich mit Hilfe des Tutorials von Hamburger Liebe daran gewagt und siehe da, es ist gar nicht so schwer.

Ab jetzt wird gepaspelt! 😀

Lunchbag für den Liebsten

Gestern nähte ich für den Liebsten eine Lunchbag. Derzeit geht er einer richtig anstrengenden Arbeit nach und nimmt sich dann was zu Essen mit.

Schon seit geraumer Zeit liebäugele ich damit eine Lunchbag zu nähen, eigentlich für mich. Ich nehme mir auch meist mein Essen mit zur Arbeit. Als ich jedoch den Stoff mit Retro-Fotokameras sah war klar, das wird seins! Innen habe ich blaukariertes Wachstuch vernäht.

Aufgrund des Musters wurde der Beutel recht groß: 23cm breit, 10cm tief und 40cm hoch. Ich zerschnitt einen kleinen ollen Gürtel als Verschluss weil das so gut zum Retrostil passte.

Er hat sich gefreut – aber erst so richtig gefreut als er mitbekam, dass ich es selbstgenäht habe! … Depperts Haustier!

😉

Jerseyrock grau mit Füchsen

Dieser Rock ist die Jogginghose unter den Röcken. Gemütlich, kuschlig, schlicht und mit Kinderstoffapplikationen. Der Stoff mit den Füchsen war der Auslöser für die Namensgebung der Kategorie „an-diesem-Stoff-merkt-man-dass-Du-kein-Single-mehr-bist“, wie beim Wickelrock schon beschrieben. 😉

Leicht ausgestellt mit ein paar Abnähern genäht, oben ein Kordelzug und fertig! Wer braucht schon Schnitte und Vorlagen! 😉

Und jetzt schau ich nach den Profis bei Me made Mittwoch!

 

 

Wickelrock I.

Wickelröcke finde ich toll. Ich mag auch die Midsommar-Röcke die man vielerorts auf blogs sieht. Ich habe mich mal ohne Schnitt herangewagt und bin nicht ganz unzufrieden mit dem Ergebnis. Farblich und musterlich zählt dies Kleidungsstück sicher in die „man-sieht-dass-Du-kein-Single-mehr-bist“-Ecke, aber ich mags! 🙂

Leider gibts heute nur ein paar Regenbilder und ein Spiegelselfie.

Und jetzt ab damit zu Me Made Mittwoch! Und mal schauen was die anderen produziert haben.

Mäppchen genäht

Für eine liebe Freundin, die jetzt anfängt zu studieren habe ich ein Mäppchen genäht. Innen Wachstuch, außen wilde Astronauten! 😉

Ich habe mich an diese Anleitung gehalten:

http://www.burdastyle.de/anleitungen/how-to/zum-schulstart-federmaeppchen-naehen_aid_4910.html

bin aber nicht 100% zufrieden, da man die Nähte und die Reißverschlussüberstände im Innern  sieht. Schöner wäre es wenn das Innere auch versäumt wäre.

Wenn die Zeit noch reicht möcht ich noch eine Buchhülle um ein Notizbuch basteln. Das nenn ich dann ein perfektes Geschenk zum Studienbeginn! 🙂