Paspelnähen für Anfänger

Ich bin ja eher der Geradeaus-Näher und habe eine Menge Techniken und Projekte, an denen ich mich gern mal probieren möchte. So auch Paspelnähte. Ich finde sie machen Kissen erst richtig interessant.

Heute habe ich mich mit Hilfe des Tutorials von Hamburger Liebe daran gewagt und siehe da, es ist gar nicht so schwer.

Ab jetzt wird gepaspelt! 😀

Advertisements

Burda-Drama, Nähmaschinentourette, Totenköpfe und MeMadeMittwoch im Urlaubsmodus

Klappe die Zweite! Mein zweiter Burda-schnitt ging erstmal voll in die Hose und löste einen üblen Tourette-Anfall aus!

Auf dem letzten Stoffmarkt erstand ich einen wunderschönen grauen Leinenstoff. Der Plan war ein Top für den Sommer, nicht allzu sportlich, eben auch Sommer-Abend-ausgehtauglich und selbstgemacht!

Dazu erwarb ich den Schnitt Burda style 7509. Ein als sehr leicht beschriebener Schnitt (dem stimme ich eigentlich zu), so weit so gut.

2015-07-29 16.19.59

Dann schnitt ich die Teile zu, nähte und vernähte und war mit dem Ergebnis alles andere als zufrieden. Also Plan B: Verschlimmbessern!

Ich fügte zwei vertikale Abnäher am Vorderteil hinzu, nähte rechts und links ein bischen auf Taille und stellte fest, das Rückenteil schreit ganz laut „Buckelwal“! Also am Rücken noch einen Schnitt von oben nach unten um Material wegzunehmen, mit Reißverschluss weil ich befürchtete, es wird sonst zu eng zum An- und Ausziehen (falsch! aber der Reißverschluss ist mir so gut gelungen, dass er Bleiberecht auf Lebenszeit hat!). Ebenso vergrößerte ich den Ausschnitt, verlängert hatte ich die beiden Teile vorab schon um 3cm weil es mir beim Zuschneiden schon sehr kurz vorkam und ließ rechts und links einen Schlitz von 10cm.

IMG_2573

IMG_2582

Alles erledigt, aus einem easy-schnell-mal-zwischendurch-Teil wurde eine Doktorarbeit und ich war nach all dem Gewurschtel unzufrieden. Also erstmal ab in den Schrank und mit Nichtachtung strafen! … Nach ein paar Tagen probierte ich es nochmal an und versöhnte mich damit. Jetzt war ich zufrieden und wollte dem Schnitt eine zweite Chance geben. Mit einem etwas fließenderem Stoff wollte ich einen zweiten Versuch wagen. Allerdings fand ich dann bei Alfatex diesen hübschen bunten Leinenstoff mit Totenköpfen, der war noch steifer als der erste aber egal! Man muss Pläne auch mal über den Haufen werfen können! 😉

Diesmal nahm ich am Rückenteil gleich 4cm in der Breite weg, nähte die Teile gleich auf Taille und machte auch wieder die vertikalen Abnäher und die Schlitze rechts und links. Fließend ist hier gar nix, aber schön find ichs trotzdem. 🙂

IMG_2588

IMG_2589

Am Montag gehts in einen Kurzurlaub in die österreichische Bergwelt und die Totenköpfe haben ihr Ticket schon! Das graue Top vielleicht auch. Das wars dann im Großen und Ganzen schon mit selbstgeschneiderter Kleidung denn a) bin ich Klamotten-selbstnäh-Neuling und b) brauche ich beim Bergwandern wohl eher Outdoor-Funktionskleidung und das stand bislang noch nicht auf meinem Zettel. Sollte sich das Wetter nicht bessern werde ich eher selbstbestrickte Schals, Mützen und Handschuhe einpacken müssen.

Alles in allem fällt mein Urteil zu diesem Burda-Schnitt vernichtend aus. Es hat mich mehr Zeit gekostet dem Schnitt Form zu verleihen als das Anfertigen als solches. Die Breite des Rückens ist deutlich mehr als die des Vorderteils, was in meinen Augen keinen Sinn macht solange man nicht unter Morbus Bechterew leidet. Die Brustabnäher verdienen ihren Namen nicht, da Frau die Brust nicht direkt unterm Schlüsselbein trägt (auch mit 20 nicht!). Ich hätte aufgrund der Bilder nicht erwartet, dass man sich die Taille selbst zurechtbasteln muss. Ist das Burda-spezifisch? Kennt jemand das von anderen Schnitten auch? Muss man MagerModelMaße haben um in Burdaschnitte zu passen?

MMM Logo

Jetzt schau ich mir noch an, was die anderen fleißigen Nähnerds beim MMM produziert haben und nähe das Kissen des Geburtstagskätzchens wieder zusammen. Ich hatte es zum Waschen auseinandergenommen und will ihm einen neuen Bezug nähen. Mein Kater wird heute 11 Jahre alt und erträgt den Nähwahn mit stoischer Gelassenheit!

IMG_2593

Ich wünsche allen eine schöne (Urlaubs-)Zeit!

Yogatasche genäht

Vor einiger Zeit habe ich eine Tasche für meine Yogamatte genäht. Wie das eben so ist, man hat es fertig und weiß DANN wie es hätte besser werden können. So ist das halt wenn man ohne Anleitung arbeitet.
Mir schwebte eine Verbesserung der Tasche vor, insbesondere ohne sichtbare Innennähte! Also drüber gegrübelt, hingesetzt und besser gemacht! Diesmal ist sie eigentlich perfekt (eigentlich perfekt bedeutet, ich habe NOCH keinen Fehler entdeckt).
Ich habe mich sogar an Knopflöchern für das Band zum Zuziehen probiert … wenn ich es noch ein paar mal übe sind die bestimmt auch irgendwann gleichgroß. 😉

Bild

Bild

ebook-reader Hülle

Ich bin der Versuchung zum Opfer gefallen.

Habe ich nicht vor kurzem noch laut getönt, so’n digitaler Schnick-Schnack kann niiiie ein echtes Buch ersetzen, … nun: jetzt hab ich auch so ein Ding! … Und was das alles KANN! Toll! Zugegebenermaßen ist es kein Buchersatz, aber es spart unheimlich viel Platz im Bücherregal, im Reisekoffer, usw.  Unmengen von Büchern, Filmen, Fotos passen drauf. Und weil ich direkt damit verreisen will habe ich heute eine Urlaubs-Hülle genäht!

Bild

Nähwochenende mit Freundin

Letztes Wochenende habe ich mich an 2 Tagen mit Betti getroffen um zu nähen. 2 Frauen, 2 Nähmaschinen, viel Platz, Kaffe und Kuchen – da muss ja was bei rumkommen, abgesehen von einer Menge Spaß! Hier ein paar Ergebnisse. Mein größtes Projekt kann ich hier nicht zeigen, da es verschenkt wird.

ähhh … ja, nun sowas passiert halt mal …

Bild

 

Taschentüchertäschchen

Bild

ein kleines Totenkopfkissen

Bild

ein weiteres

Bild

ein Voodoopüppchen

Bild

und noch eins

Bild

und ein Kosmetiktäschchen aus Wachstuch

Bild

 

Ein Girlsday mit Eierlikör

Eierlikör ist ja meiner Meinung etwas was man nicht trinken kann ohne Würgereiz, aber auf wundersame Weise kann man damit superleckere Kuchen machen. 🙂 Da die Teigmenge für die Kastenform zuviel war ergab es noch ein paar duftende Muffins.

Bild

Und was ist die optimale Deko für einen EIERlikörkuchen? Nu klaaar! EIER! … Zumal es die im Supermarkt so kurz nach Ostern zum halben Preis gab. 😉

„Juuuri, mache Eier!“   http://youtu.be/GiPvI2ewiAQ

Bild

Ich freu mich wie bolle auf den Tag heute. Jetzt gehts gleich zum Nähen zu einer Freundin. Die Nähmaschine ist schon im Auto. 🙂   Nähen, Klönen, Kuchen essen, Kaffee trinken, ….!

Im Hintergrund sieht man übrigens meine schicke, tolle, neue kitchen aid. Ein Traum von Küchenmaschine! 🙂