Me made Mittwoch Sommertop

Lang lang ist hier nichts mehr passiert, deshalb will ich jetzt gern mal zeigen, dass ich nicht nur auf der faulen Haut liege. Ich habe mir ein Sommertop genäht. Den Stoff ergatterte ich vor langer Zeit auf einem Stoffmarkt und nun war er quasi gut abgehangen und konnte vernäht werden. Ich bin kein Freund von engen TShirts , ich mags bei Hitze lieber luftig. Außerdem gibt’s nichts Schlimmeres als Baumkuchenshirts. Okay,… ich habe derzeit wenig Röllchen, aber das heisst ja nicht,…. und es gibt sicherlich auch noch andere kleidungstechnische Unfälle, …. Aber ich mags einfach nicht allzu eng obenrum. Der Schnitt ist selbstgebastelt und hat mich einige Zeit und Versuche gekostet. Aber sei drum. Ich finde es hat sich gelohnt. Mir gefällts und ich fühle mich wohl darin. Und jetzt ab zu Me made Mittwoch, findet das heute statt???

 

Okay, Me made Mittwoch findet wohl diese Woche nicht statt. 😦 Gibt es RUMS auch nicht mehr? Bzw wie bekomme ich eine Einladung zu RUMS? Hat das mit den depperten neuen Datenschutzbestimmungen zu tun?

Wo verlinkt Ihr Eure selbstgemachten Sachen???

Advertisements

Me made Mittwoch – noch ’n Top

So! Jetzt ist es durch! Das ist nun schon das dritte Top dieser Machart, mit dem ich hier vorstellig werde und nun ist es perfekt. Ich hatte bei meinen vorherigen Versuchen viel Unterstützung von lieben Bloggerinnen und habe all die Tips umgesetzt. Mit Erfolg!

Das Rückenteil schmaler geschnitten, da die Vorderseite mehr 3D Effekt hat; die Abnäher verändert; die Seitenteile geschlitzt und den Stoff im schrägen Verlauf zugeschnitten! Yeahh! Chakkah!

Ich habe den Schnitt jetzt erneut auf Papier gebannt und nun archiviert. Fühlt sich ein bischen an wie diese US TV Serie, in welcher sie jahrealte Mordfälle aufklären, … criminal dingens, … nee: Cold Case! 😀

IMG_20150923_124314

Leider sind all meine Haus- und Hoffotografen derzeit im Urlaub und rennen durch Portugal. Deshalb gibts nur ein zweitklassiges Spiegelselfie.

Und nun schau ich mir an was wirkliche Könner draufhaben bei Me Made Mittwoch, heute präsentiert von der lieben Karin von dreikah!

A bientôt mes amis!

Leider

Nadelrolle

Wer kennt es nicht: Du suchst ein paar Stricknadeln oder am besten noch ein Nadelspiel und bist länger mit der Suche beschäftigt als man üblicherweise für den Maschenanschlag und die ersten zwei Reihen braucht. Dem habe ich heute Abhilfe geschaffen.

Image

Ab heute sammeln sich alle Nadelspiele, nach Größe sortiert, in einer genähten Nadelrolle.

Image

Für ein paar Häkelnadeln und zwei große Sicherheitsnadeln war auch noch Platz.

Image

Und ich konnte endlich mal den hübschen Matroschka-Stoff vernähen. Wobei dieser allerdings so durchsichtig ist, dass ich einen zweiten Weißen noch drunter nähen musste.

Image

Und der Tag an der Nähmaschine tat gut. Das macht den Kopf auch mal frei, wenn man sich in Ruhe etwas widmen kann, was Spaß macht. 🙂

Image

DIY Sommer-Patchworkdecke

„Sommer ist was in Deinem Kopf passiert“? … Am Arsch die Räuber! Ich friere! Es ist Anfang Juni und das Thermometer schafft es nicht mal auf 20°C! Ich lehne das entschieden ab!

Ich kündige Petrus, dem deutschen Wetterdienst und Ben Wettervogel meine Freundschaft und den Vertrag! 

Ich hatte (schon seit geraumer Zeit) eine „schicke“ Wolldecke in modischem hell- und dunkelbeige! Hält warm, … ist aber nicht schön. Also habe ich sie aufgehübscht mit ein paar Stoffkaros, einem geblümten Rand und einem blau-weißen Rückseitenstoff. Und schwupps: jetzt wird in Zukunft SCHÖN + warm gekuschelt! 🙂

Jetzt aber ab auf die Couch: Buch, Tässchen Tee – und dann ganz entspannt den Sommerabend genießen!

Bild