Wilde Tiere

Da war ich von meiner Kreuzspinne in den Tomaten schon beeindruckt als mir heute Abend ein weiteres Monster vor die Füße lief … oder eher glitschte. Eine riesige Nacktschnecke! Ich habe mal ein Lineal daneben gelegt um zu beweisen wie riesig das Ding war. Sie ist etwas fotoscheu, deshalb nicht zu ganzer Länge entfaltet. Aber im Bewegungsmodus hat sie deutlich mehr als 15cm! Und hübsch gemustert. Quasi getigert. 🙂

2014-07-30 20.47.38

2014-07-30 20.47.50

Aber keine Sorge, DIE hat nicht nach mir geschnappt! 🙂

Advertisements

Balkonien, Lebensgefahr und Investitionen

Nachdem ich nun 2 Wochen Urlaub zu Hause genossen habe mal ein paar updates. Begonnen hat der Urlaub mit einer Feier in Dortmund. Der runde Geburtstag eines lieben Freundes. Es war supertoll. Mit der Fahrerei und wenig Schlaf nicht unanstrengend aber lohnenswert. Wie schön, dass es Menschen gibt, die man jahrelang nicht sieht und trotzdem ist es als wär man gerade letztes Wochenende ausgiebig zusammen um die Häuser gezogen. Viel gelacht, olle Geschichten aufgewärmt, den Zahn der Zeit einen Hundling geschimpft und natürlich der Plan, sich jetzt öfter zu sehen als alle 5 Jahre! 😉

Mit dem Wetter hatte ich ja großteils Glück. Ich konnte meine Terrasse ausgiebig genießen. Wobei sich diese zu einem gefährlichen Ort verändert hat. Ein wildes, sicher bissiges und giftiges, Tier hält Wache über meine San Marzano Tomaten. Bei Gelegnheit muss ich den Kammerjäger holen. Die fieseste aller Tomatenspinnen, und die weiß wo ich wohne! 😦 

2014-07-29 12.41.33

Aber zuerst esse ich die Ochsenherztomaten, die dieses Jahr prächtig gedeihen. 

2014-07-29 12.40.55

Zucchinis habe ich auch schon eine Menge gegessen, wenn auch der diesjährige Ertrag deutlich geringer ausfällt. Also selber essen, verschenkt wird nix! 😉

2014-07-29 12.42.05

Dann noch eine ganz einfache Rechnung: aus dem Urlaub bringt man sich ja gerne was mit (ich rede jetzt nicht von Fußpilz oder Sand im Objektivdeckel, nee – was Schönes!) ein schönes T-Shirt, ein paar gute Flaschen Rotwein, Softeis aus dem Tetrapak (das sicher nicht so schmeckt wie das am Strand in Dänemark) oder einen hübschen Kühlschrankmagneten. Da ich ja nun meinen Urlaub zu Hause verbracht habe fallen nicht nur übliche Touri-Artikel weg sondern wegen nicht-anfallender Fahrt-, Übernachtungs- und sonstiger Kosten kann ich mir auch mal was Größeres leisten. … So weit so logisch, oder?! 

Also fuhr ich gestern mal ins Städtchen, ließ mich im Fachhandelsgeschäft meines Vertrauens beraten und erstand dann eine Overlockmaschine. Davon geträumt habe ich schon lange und jetzt war die Zeit einfach reif! 😀 Ich freu mich wie bolle und werde sie gleich ausprobieren.

2014-07-29 13.21.05

2014-07-29 13.21.28

Schonhaltung

Schonhaltung

Ein Hexenschuss hat mich niedergestreckt. Angefangen haben die Probleme schon vor fast 2 Wochen und gesetrn als ich aufwachte konnte ich den Kopf nicht heben. Seither schleppe ich mcih herum und versuche eine Haltung / Position zu finden die nicht schmerzt.
Ich habe nicht den Schalk im Nacken sondern eine Wärmflasche – an dieser Stelle ein Lob auf Hoodies, die prädestiniert sind, Sachen mit sich herum zu tragen. Wobei man bei diesem Wetter ja nicht viel verpasst. Deshalb haben der Kater und ich den Abend vor der Glotze verbracht und dieses unglaubliche Spiel der deutschen Mannschaft gesehen.
Arme Brasilianer!