Die Gehpausenfee

Egal wann ich mich aus dem Haus schleiche um Laufen zu gehen, ich schaff es nicht allein! Immer werde ich begleitet von meinen treuen Gefährten dem Schweinehund (der mich versucht zu überzeugen, auf der Couch zu liegen sei eine prima Alternative) und der Gehpausenfee. Diese schwebt neben mir und schleicht sich von hinten rechts in mein Blickfeld sobald es wieder mal bergauf geht. Dann neigt sich der Winkel der Welt und die hügelige Landschaft verwandelt sich in einen Eiger-Nordwand-Anstieg. Sie blickt auf mich mit gefalteten Händen, süffisanten Lächeln und zwinkert mir zu, die bitch! Ich versuche meine entgleisten Gesichtszüge unter Kontrolle zu bringen und sie zu ignorieren. Sie hat dieses oberlehrerinnenhafte Lächeln, das Dir sagt a) das schaffst Du eh nicht, b) das hab ich Dir gleich gesagt und c) immer wenn ich Dich sehe denke ich an ein Nilpferd im Tutu! Sie quält mich mit statistischen Zahlen wie der Anzahl von Kaltblütern beim Springreitturnier, an wievielen Tagen des Jahres ich bisher NICHT gelaufen bin und was ich stattdessen im TV gesehen und dabei gegessen habe. Und sie kann sich an die peinlichsten Sendungen erinnern um mich zu kompromittieren!

Mein Erfolg ist es, dass ich trotzdem Laufen gehe. Ich lasse mich nicht unterkriegen! Weder von Laufpausen, noch von den Daten die mir die Pulsuhr nach dem Lauf verrät. Ungeachtet dessen wie fit ich mal war ist jeder Lauf ein Erfolg!

Kiss my Karma!

2015-11-16 12.06.36

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die Gehpausenfee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s