Erntehelfer-Einsatz 1.1

Ich bin fix und fertig und habe Rücken! Der wohlverdiente Nachtdienst-schlaf wurde heute also aus gutem Grund abgekürzt um im Saisonbeet zu arbeiten. Steffi und ich arbeiteten 2 Stunden lang mit Hacke und Händen um Unmengen an Unkraut / sorry: Beikraut zu entfernen. Hätte es ein 80qm Löwenzahnacker sein sollen wären wir schon ganz vorne mit dabei gewesen. Aaaaber, es gibt ja viele viel leckerere Sorten Gemüse als Löwenzahn. Radieschen, Kopfsalat und ein paar andere Sachen kann man schon erkennen. Beim Rest erkennt nur der Geübte den Unterschied zwischen Wildwuchs und Köstlichkeit. Uns „Stadtkindern“ sind diverse Sorten nur als Endprodukt bekannt. So kenne ich Rote Beete auch eigentlich nur gekocht und eingeschweißt, vielleicht noch als frische Knolle, aber das Grün drumherum – … ????? Also gab es heute ein klares Feindbild: Löwenzahn, Klee und Disteln! Die erkennt man und die will keiner! Das muss fürs erste reichen. Bei allen anderen Sachen hoffe ich mit zunehmendem Wachstum erkennt man die Guten Sachen besser. Letztes Jahr hat sich wohl jemand dort alle Schwarzwurzeln gerupft, weil er sie nicht als was Essbares erkannt hat.

Fotos würde ich hier gern jetzt posten, muss aber gleich zum Dienst. Also werden sie morgen nachgereicht … zwischen all den Terminen, die man sich immer auf den ersten Nach-Nachtdienst-Tag legt um nicht einzuschlafen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s